»Grazie« – Chelsea Cain

Nachfolger von »Furie«

Zehn Jahre verfolgte Detective Archie Sheridan die bildschöne Serienmörderin Gretchen Lowell. Zehn Tage litt er in ihren Händen. Er brachte sie hinter Gitter, und jetzt ist das Unfassbare geschehen: Die eiskalte Psychopathin ist entkommen. Nur auf eine Art kann Archie sie stellen: Indem er sich absichtlich in ihre Falle locken lässt. Gretchen glaubt sich am Ziel ihrer Wünsche, doch Archie hat ganz eigene Pläne. Zwischen Jäger und Gejagter entbrennt ein perfider, tödlicher Machtkampf aus Verführung, Obsession, Hass und Rache …

Ein guter Nachfolger, meiner Meinung nach nicht ganz so gut wie der erste Teil aber nicht schlecht. Die Geschichte, die nebenher aufgedeckt wird ist noch verworrener und noch mehr Leute sind darin verstrickt. Allerdings hatte ich noch nie einen derart starken Wunsch die Protagonisten zu würgen und zu schütteln, weil sie sich so saudämlich anstellten.
Sobald es den dritten Teil als Taschenbuch gibt, werd ich ihn mir holen. Gebundene Bücher sind doof.

(15. August 2010)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: