»Ich bin kein Serienkiller« – Dan Wells

Hab keine Angst vor anderen.
Hab Angst vor dir selbst
!
Du spürst, da ist etwas Böses in dir.
Deine Freunde behaupten, es sei bloß Einbildung.
Doch du weißt es besser. Mit allen Mitteln versuchst du es zurückzuhalten. Verbietest dir den Kontakt zu dem Mädchen, das du liebst, besuchst den Psychotherapeuten, älst dich stehts unter Kontrolle. Doch niemand kann dir helfen. Denn diese dunkle Gewissheit ist da.
Eines Tages wird es ausbrechen. Du wirst zum Serienkiller werden.
Die Frage ist nur  – wann?

Ich mag den Schreibstil, es ist ein weiteres gutes Buch in meinem Regal. Auch wenn es Sci-Fi-lastiger war, als ich zunächst erwartet hatte.
Obwohl es aus der Ich-Perspektive geschrieben ist und somit recht authentisch wirkt geht es einem nicht so nahe. Liegt vermutlich daran, dass der Protagonist ein Soziopath ist und somit nicht nur Probleme hat die Emotionen anderer Menschen zu deuten sondern auch kaum in der Lage ist eigene Gefühle zu haben.
Trotzdem gut, ich mag es.

(15. Juni 2010)

Nachfolger sind »Mr. Monster« und »Ich will dich nicht töten«.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: