Schlafen wäre nu schön

Der erste Schultag ist überstanden.
Ohne Schlaf – mein Biorhytmus hat sich völlig umgedreht ich bin um 8:00 Uhr schlafen gegangen und bin um 18:00 aufgewacht, pünktlich fpr Simpsons saß ich dann auch aufrecht – einem Haufen Hausaufgaben, dämlichen Vorsätzen, die ich vermutlich niemals wahr machen werde und einem Auge, dass sich anfühlt, als würde es sich gerne entzünden wollen. Ich muss ständig an Frank McCullough denken wie er seine Augenentzündung in Die Asche meiner Mutter beschreibt. »Zwei Pisslöcher im Schnee«. Tolle Aussichten. Aber vermutlich hat mir der Wind nur zu sehr ins Auge gepustet – der Sack – in ein paar Tagen ist es wieder gut. Und wenn nicht … wär’s ziemlich scheiße.
In der Schule war es mir dummerweise auch nicht möglich zu schlafen, die Lehrer waren ganz versessen darauf mit uns Unterricht zu machen und natürlich haben wir bei der Gelegenheit gleich alle möglichen Hausaufgaben um die Ohren geknallt bekommen.
Für Englisch muss ich jetzt raussuchen, was die verschiedenen Gerichte von McDonalds für Kalorienwerte haben.
Für Englisch.
Nicht für Ernährung oder vielleicht Gesundheit. Nein. Englisch.
Fühl ich mich jetzt zu Recht verarscht oder liegt das an meinem Schlafmangel, dass ich nichts mehr so richtig auf die Reihe kriege?
Ich wäre auf der Autofahrt fast eingeschlafen und nebenbei hab ich mich geärgert, dass ich heute morgen für 1,37/l getankt hab und nicht bis nach der Schule gewartet hab, wo es dann wunderbarerweise nur 1,33/l gekostet hat.
Ich würde mir selbst in den Arsch beißen, aber aufgrund meiner etwas krüppeligen Wirbelsäule ist das anatomisch unmöglich.
Da fällt mir ein, meine Eltern müssen mir noch ziemlich viel Geld wieder geben, weil ich ständig das Tankgeld auslege und vergesse sie daran zu erinnern, dass ich mit meinem nicht existenten Einkommen nicht in der Lage bin zur Schule zu fahren.
Die haben mich schon wieder zum Klassensprecher gemacht. Beziehungsweise mein Chemielehrer – warum auch immer – ich werde wohl warten, bis wir unsere Klassenlehrerin haben, dann wird das vermutlich noch einmal ordentlich gemacht.
Die ehrgeizigste aus unserer Klasse – die eigentlich ziemlich nett ist aber mir heute etwas auf die Nerven gegangen ist – hat mich auch prompt gefragt, ob es denn im Zeugnis stehe, wenn man Klassensprecher wäre.
Natürlich nicht.
Wir sind doch nicht in der Grundschule.
Überhaupt, ich hab sowieso nichts gemacht, wenn mich die Trottel wegen irgendeinem Kleinkram zu dem Lehrer schicken wollten um ihn zu belabern hab ich ihnen gesagt, dass sie mich mal am Arsch lecken können. Das waren immer irgendwelche Einzelgeschichten, mit denen ich nichts zu tun hatte, geschweige denn, dass die gesamte Klasse betroffen wäre. Und dann ging es sowieso immer nur darum, eine Klausur zu verschieben oder irgendwie einen freien Tag zu kriegen. Das sollen sie selbst regeln, ich sitz auf der Schulbank meine Zeit ab, knall ein paar Punkte raus und leb zu Hause ein anderes Leben.
Jetzt muss ich aber auch Hausaufgaben machen, bevor ich mit dem Kopf auf die Tastatur falle und einfach mal gepflegt einschlafe.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: